Am Sonntag Nachmittag hieß es: Erfahrungen gegen Euphorie

Quer durch das Land reisten die Teams des VC Tirol dieses Wochenende. Gestartet sind die Superminis in der Innsbrucker Fritz-Priorschule. Das 1er Team setzte sich gegen VT Weer/Kolssas und Volders ohne Satzverlust durch. VC Tirol2 u11 sind mit einem Satzgewinn noch vor Volders am 6. Tabellenplatz.

Die u13 Girl mussten sich am Sonntag trennen, im oberen Playoff ging es für den VC Tirol1 am Inn abwärts und in der Tabelle aufwärts. Punktegleich mit einen Satzverlust liegt das Team von Barbara Gassler am 2.Platz. Im unteren Playoff besiegten die Mädels von Therese Achammer im Tiroler Oberland, Silz und Schwaz und tauschten mit selbigen den ersten Tabellenplatz.
Der vierte Schauplatz war die Innsbrucker Leitgebhalle. Die VC Tirol2 u17 spielten zuerst gegen den VC Mils und anschließend gegen die VCT 1er Jugend. Trotz Abgabe einer Spielerin an das Einser Team spielte die 2er Mannschaft von Trainer Harald Rumesch mit viel Euphorie und konnten das Milser Team im ersten Satz noch fordern. Im zweiten Spiel VCT gegen VCT erfreuten Harry’s Mädchen immer wieder mit sehenswerten Ballwechsel das Publikum. Doch die erfahrenere Mannschaft von Dietmar Gassler gewann schlussendlich mit 3:0.

Ärgerlich, diese kleinen Fehler.

Eigendlich endete das erste Viertelfinalspiel gegen ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt in Kärnten wie es begonnen hatte, ein paar ärgerliche Fehler und plötzlich muss das Team einem Punkterückstand hinterher laufen. Schade, denn beide Mannschaften spielten sicher auf Augenhöhe mit viel Elan und Kampfgeist, aber „was wäre wenn“, oder „hätte ich – täte ich“ helfen nun nicht weiter. Sicher wird Obfrau und Interimstrainerin Therese Achammer ihre Damen auf so manche Unkonzentriertheit und die lästigen Fehler aufmerksam machen, aber auch Lobendes zur Sprache bringen. Wichtig ist, die gezeigten Stärken „Wir kämpfen für unseren VC Tirol“ weiter zu Tragen und am Samstag vor heimischen Publikum ein drittes Spiel zu erzwingen.

„My daddy is here!“ …

… freut sich die kanadische Spielerin Lauren über den Besuch ihres Vaters. Nach den Eltern von Brianna und der Mama Tiaa Tuntland, kam wieder Besuch aus Übersee und schon wird der nette Herr eingeladen, etwas von seinem Fachwissen ins Training einfließen zu lassen und für Abwechslung zu sorgen.  Auch die u17 Girls fanden es echt cool! Aber es gehörte auch zum Programm seine Tochter zum Spiel nach Klagenfurt zu begleiten! Leider war der Besuch nur von kurzer Dauer, darum: „Nice greetings and a pleasant journey home!“ your VC Tirol girls!

Vorbereitungsspiel in der Innsbruck USI-Halle.

Die nächsten Entscheidungsspiele in der AVL Bundesliga stehen für die TI apogrossergott volley und dem VC Tirol bevor und um sich dafür fit zu machen, gab es in der USI-Halle ein Vorbereitungsspiel. Für beide Teams eine gute Gelegenheit ihre Form zu überprüfen. Die VC Tirol Damen sind wieder fit und voller Vorfreude auf das erste Viertelfinalspiel gegen Kelak Wildcats Klagenfurt am Samstag. Diesmal wurde die Mannschaft von Therese Achammer betreut, sie vertritt den erkrankten Trainer.

Aus und vorbei

… ist nun die Saison der VC Tirol-Juniorenmannschaft 2016/17. Die ÖM – Qualifikation in der Innsbrucker USI-Halle ging nach zwei verlorenen Sätzen im Kreuzspiel auch zu Ende. Begonnen hätte der Nachmittag eigentlich verheißungsvoll. Mit einem 2:1 Sieg über TSV Sparkasse Hartberg war das Betreuertrio zufrieden. Hannah Köchl und Julia Triendl führten die Scorerliste mit 11 bzw. 6 Punkten vor Nadia Bridlinger, Sophia Küng und Lea Penz mit je 5 Punkten an. Im zweiten Spiel des Tages ließen die VBK Wörther-See-Löwen aus Klagenfurt das Team von Michaela Hollaus, Dietmar Gassler und Harald Rumesch kaum ins Spiel finden und nach 46 Minuten begann das Warten auf das dritte Ergebnis. Mit einem 1:2 Sieg für die Kärntnerinnen endeten die Gruppenspiele für das VC Tirol Team auf Patz zwei. Die Tirolerinnen konnte im letzten Spiel des Tages immer einen kleinen Vorsprung herausspielen, doch hotvolleysWien schafte es, das Ergebnis zwei mal zu drehen. Endstand 2:0. Somit geht die ÖM 2017 ohne die VC Tirol Mannschaft über die Bühne, aber viele Spielerinnen haben im nächten Jahr nochmals die Chance zur Teilnahme. Der SG Inzing/Mils wünschen wir viel Erfolg am nächten Sonntag und allen einen verletzungsfreien Bewerb.

Eine überzeugende Vorstellung im Unterland!

Zum ersten Mal in dieser Saison hieß das Ziel „Kirchdorf in Tirol“. Die starke Mannschaft des VC Volders und die junge Truppe vom VC St. Johann trafen auf unser gut vorbereitetes Team in der schönen Sporthalle der Unterländer Gemeinde. Neben köstlichen Kuchen und pikanten Pizzaschnitten konnten die Zuschauer auch tollen Sport genießen. Die Begegnung mit Volders endete nach sehenswerten Ballwechseln mit 1:2 für unsere Girls. Im zweiten Spiel des VC Tirol konnten die Gastgeber leider nicht ganz mithalten und so endete das zweite Spiel mit 2:0.

VC Tirol ist Tiroler u19w Vizemeister!

Zuerst gratulieren wir der SG Inzing/Mils zum u19w Meistertitel 2016/17! Die Juniorinnen des VC Tirol dürfen sich über den Vizemeistertitel freuen. Bereits in der ersten von drei Runden konnten die Spielerinnen vom Trainer- und Betreuerteam Michaela Hollaus, Dietmar Gassler und Harald Rumesch den Grundstein des Erfolgs legen. Zwei Siege in Mils und dann der Ausrutscher im Reithmann-Gymnasium bedeutenden vorläufig Platz zwei. Die Spielgemeinschaft Inzing/Mils übertrumpfte beide Innsbrucker Mannschaften am dritten Spieltag und so hieß das Duell des Tages VCT gegen TI. VC Tirol, mit dem kleinen Vorsprung von 2 Punkten, musste nochmals kämpfen um Silber zu holen. TI volley startete fulminant ins Finalspiel und holte sich die ersten zwei Sätze. Doch mit einem Kraftakt und viel Einsatz eroberten die Gelb-Blauen Satz drei und vier, somit den einen wichtigen Punkt und den zweiten Gesamtrang. Bereits am 11. Februar steht die Qualifikation für die Österr. Volleyball-Meisterschaft in der USI-Halle an.
Gratulation und viel Erfolg!

Euregio volley Tirol / Südtirol / Trentino

Der zweite Spieltag der Euregio Volley 2016/17 für die u13 Mädchen und Buben ging am Samstag über die Bühne. Das gelb-blaue Team, betreut von Harry, erreichte als bestes Tiroler Mädchenteam den 4. Platz. Bravo und Sonntag, 29.1. geht es ab 8 Uhr 30 mit den u17 weiter.

„VC Tirol è la migliore squadra di ragazze di Nordtirolo al secondo giorno del pallavolo U17 Euregio“- VC Tirol ist die beste Nordtiroler Mädchen Mannschaft am zweiten Tag der U17 Euregio Volley, vermeldete Organisator der Euregio-Volley Gernot Hupfauf am Sonntagabend in der Innsbrucker USI Halle. Durch eine Leistungssteigerung erreichte das junge VC Tirol-Team in Innsbruck den tollen 4. Platz.

Es ist wirklich viel los beim VC Tirol!

Klassentreffen oder Freundschaftsspiel?

Die Begegnung des VC Tirol mit ASKÖ Linz/Steg am Samstagabend in der AVL Bundesliga könnte man als Klassentreffen bezeichnen. Beide Teams sind auf sicheren Tabellenplätzen im oberen Playoff. Als Besonderheit hat dieses Match die gute Freundschaft vieler Spielerinnen untereinander. Nicht nur das Niki Maros und unsere Libera Anna-Lisa Nosko eine besondere Freundschaft verbindet, ist es auch die US-Beziehung zwischen Ingrid Hansson und Meg Riley, bzw. Lauren Moncks und Vicky Savard aus Kanada, die sich gerne in Österreich treffen. Aber auch die anderen Spielerinnen unterhalten sich sichtlich gerne untereinander. Also war es auch ein Freundschaftsspiel.
PS.: Ja das Spiel! ging zwar verloren, aber für die Youngsters Hannah Köchl, Julia Triendl, bzw. Lea Penz als Aufspielerinnen war es ein Gewinn an Erfahrung in der höchsten Spielklasse.
Ihr habt es richtig toll gemacht!